Kompetenzen

Potentiale verwirklichen

Vermietungsmanagement

In eine Projektentwicklung fließt das Expertenwissen vieler anspruchsvoller Disziplinen parallel ein. Um den Vermietungs- und späteren Verkaufserfolg zu garantieren, ist es zwingend, auch die vertrieblichen Aspekte bereits in einer sehr frühen Phase in der Planung zu berücksichtigen. Denn schließlich muss das Projekt so präzise wie möglich auf die zukünftigen Nutzer zugeschnitten werden. Gleiches gilt für die Beachtung der Anforderungen an die Drittverwendungsfähigkeit als unerlässliches Qualitätsmerkmal der Immobilie, ob für den Verkauf oder in der Bestandshaltung.

Cremon Consulting bietet sich hier als fachkundiger Sparrings-Partner in der Projektentwicklung an, dessen Expertise in der Konzeption den Erfolg einer Gewerbeimmobilie nachhaltig beeinflussen kann.

Warum ein Bestandsobjekt bisweilen unabhängig von der Marktsituation signifikante Leerstände aufweist, lässt sich intern häufig nicht mehr ermitteln. Hier klärt der geschulte, unvoreingenommene Blick von außen. Ein neues, maßgeschneidertes Vertriebskonzept hilft dann, die Büroimmobilie wieder erfolgreich am Markt zu platzieren.

Prinzipielles Ziel der Beratung von Cremon Consulting ist es, einen individualisierten, auf das jeweilige Objekt oder Neubauvorhaben abgestimmten Maßnahmenkatalog zu entwerfen und diesen systematisch zu implementieren. Der Dialog mit der Maklerschaft wird zu diesem Zweck ausdrücklich gesucht und konsequent analysiert. Gerade in schwierigen Vertriebssituationen braucht es erfahrungsgemäß jedoch mehr als nur marktgerechte Incentivierungen. Der zu generierende WALT ist bekanntlich keine flexible, sondern eine richtungsweisende absolute Größe.

Das Ziel der Zusammenarbeit mit Cremon Consulting ist einfach definiert: maximale Vermietungsquoten und Miethöhen sowie verkürzte Leerstandzeiten.

Effizienz verantworten

Eigentümervertretung

Ein stabiler Cashflow und eine geringe Fluktuation in der Mieterschaft sind insbesondere bei großen und sehr großen Büro- und Gewerbeimmobilien nicht nur das Ergebnis langer Vertragslaufzeiten. Auch eine gelungene kontinuierliche Kommunikation mit den Mietern ist Bestandteil der Mieterbetreuung. Deshalb lautet das Credo der Dienstleistung von Cremon Consulting ausdrücklich one-face-to-the-customer. Diese Haltung ist eines der zentralen Instrumente im Bereich Eigentümervertretung / Landlord Representation.

Mieter haben Anliegen aller Art. Seien diese nun technischer, administrativer, juristischer oder kaufmännischer Natur. Kein Mieter möchte sich an unterschiedliche Abteilungen wenden müssen, um Antworten auf seine berechtigten Belange zu erhalten.

Es gehört zum Selbstverständnis von Cremon Consulting, all diese Prozesse und Anliegen sach- und fachgerecht im Hintergrund mit den zuständigen Abteilungen zu klären. Die Kommunikation erfolgt dann mit einer gebündelten Stimme an den Mieter. Denn nichts erschwert die Mieterzufriedenheit mehr als ein polyphoner Dialog, dessen Ergebnis womöglich zu lange offen bleiben muss.

Mieterpflege ist und bleibt nun einmal Cashflow-Pflege. Sie gehört in den Mittelpunkt der Eigentümervertretung. Ebenso selbstverständlich ist der regelmäßige Austausch mit und ein belastbares Reporting an den Auftraggeber.

Zukunft denken

Investmentberatung

An- und Verkauf einer Gewerbeimmobilie sind äußerst sensibel – für beide Seiten des Investmentdeals. Denn ein Punkt lässt sich insbesondere für den Erwerber nicht abschließend klären: Wie verhält sich das Produkt außerhalb der aktuellen Marktsituation im Wettbewerb? Ist das Cashflow-Ergebnis auch bei Nachvermietungen noch realistisch? Oder auch: Wie lässt sich der restliche Leerstand so rasch wie möglich vermieten?

Die intensive Due-Diligence, die aus kaufmännischer, juristischer und technischer Sicht gemacht wird, beantwortet den Großteil der Fragen. Aber wer weist noch auf mögliche Schwächen hin? Gleichzeitig ist dies die wichtigste Information für den Erwerber. Denn der Investor wird die Immobilie über Jahre sein eigen nennen.

Cremon Consulting sieht sich im Prozess der Due Diligence als unabhängigen, externen Sparringspartner.

Unbeeinflusst von konzerninternen Beweggründen oder der Interessenslage Dritter wird das Produkt auf seine Marktgängigkeit hin analysiert. Sind Grundrisse, Ausstattung, die Gesamtkonzeption des Gebäudes - technisch wie architektonisch - auch nachhaltig? Wie steht es um die Mietansätze der ausgebauten Flächen? Sind die Flächen drittverwendungsfähig oder zu individuell gestaltet? Diese beispielhaften Fragestellungen gilt es nicht nur bei One-Tenant-Gebäuden zu bewerten, sondern insbesondere auch bei Objekten mit einer Vielzahl von Mietern. Hier zahlt sich die langjährige Erfahrung und das gezielte Know-how von Cremon Consulting aus, um später vor unliebsamen Überraschungen gefeit zu sein.

Denn jedes Investment ist nur so gut wie die Schwächen des Produktes, die bereits vor dem Ankauf bekannt geworden sind.

Stärken bündeln

Asset Management

Alle Aufgaben gebündelt aus einer Hand. So lautet die Devise für das Asset Management.

Notabene ergibt sich aus der Übernahme des Vermietungsmanagements auch die Führung des Property und Facility Managements und der weiteren externen Dienstleister. Gleichzeitig Pflicht und Kür gilt es hier, schlanke Prozesse in stark diversifizierten Strukturen vorzuhalten, damit das Wertsteigerungspotential des jeweiligen Portfolios gewahrt bleibt und gehoben werden kann. Denn unnötige Interessenkonflikte belasten die Performance eines Portfolios nur.

Cremon Consulting bietet Investoren und Family Offices, die das Asset Management extern vergeben möchten, eine umfassende Identifikation mit dem jeweiligen Gewerbeprodukt als Grundvoraussetzung für die Einnahme der Bauherrenfunktion. Vieljährig verprobt ist das umfassende Know-how in der Führung aller am Prozess Beteiligten durch die Betreuung eines bundesweiten diversifizierten Gewerbe-Portfolios mit einem Volumen von ca. einer Million Quadratmetern.

Konsequent kommunizieren

Marketing

Insbesondere für Großprojekte sind die Anforderungen an das Marketing enorm hoch. Und dies nicht nur, weil Landmark-Projekte eine erhebliche öffentliche Aufmerksamkeit genießen. In einer Vielzahl der Fälle muss ein vollständig neuer Gewerbestandort am Markt etabliert und im Wettbewerbsumfeld platziert werden. Das birgt erhebliche Risiken, erst recht, wenn es heißt: too big to fail.

Cremon Consulting verfügt über langjährige profunde Erfahrung und Kompetenz in der Etablierung und kontinuierlichen Platzierung neuer, sehr großer Gewerbestandorte wie zum Beispiel der City Süd in Hamburg oder der Airport City in Bremen. Beides Standorte, die durch ihre Historie und ihr Umfeld über viele Jahre als Stiefkinder der Stadtentwicklung ihr Dasein fristeten und von der Öffentlichkeit zunehmend kritisch gesehen wurden.

Nur eine erstklassige Platzierung des Standortes in der Öffentlichkeit generiert jedoch die notwendige Nachfrage für Investoren und macht die Durchsetzung optimaler Mietansätze möglich.

Aus einem jungen Standort die gefragte Lage zu machen, darin hat Cremon Consulting eine überaus bewährte und sehr erfolgreiche Expertise.